Slawen an der unteren Mittelelbe

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen auf der Startseite

Abschlusskolloquium in Frankfurt

E-Mail Drucken

Vom 07.04 - 09.04.2010 fand in Frankfurt am DAI ein Abschlusskolloquium des Projektes statt.

Die Abschlussvorträge werden in der Zeitschrift " Frühmittelalterliche Archäologie zwischen Ostsee und Mittelmeer" veröffentlicht.

 

Da das Projekt beendet ist wird diese Webseite zum 31.12.2010 eingestellt und dann vom Netz genommen.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. Dezember 2010 um 12:18 Uhr
 

Ausgrabungen am Höhbeck-Kastell und an der Schwedenschanze

E-Mail Drucken
In Ergänzung zum durch die DFG geförderten Projekt führte das Seminar für Ur- und Frühgeschichte mit Unterstützung der Samtgemeinde Gartow und der Gemeinde Höhbeck Ausgrabungen an den beiden Höhenbefestigungen auf dem Höhbeck durch. Dadurch gelang es, die beiden Anlagen sicher zu datieren und den lange schon ausstehenden Nachweis zu erbringen, dass die Vietzer Schanze tatsächlich mit dem in den Schriftquellen erwähnten „castellum hohbuoki“ Karls des Großen identisch ist.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. September 2009 um 08:08 Uhr Weiterlesen...
 

Ausgrabungen in den slawischen Siedlungen Wustrow 10 und Lenzen 32, Kr. Prignitz

E-Mail Drucken PDF

 

Das durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanzierte Forschungsprojekt zur Besiedlung im Stammesgebiet der slawischen Linonen absolvierte 2008 sein letztes Grabungsjahr. Im Mittelpunkt der Arbeiten im Raum Lenzen standen erneut der Burgwallkomplex Lenzen-Neuehaus (Burg und Vorburg) sowie eine frühslawische Siedlung am Rudower See.

Weiterlesen...
 

Abschluss der Ausgrabungen am Höhbeck 2009

E-Mail Drucken
Zum Abschluss der Geländearbeiten wurden in einer dreieinhalbwöchigen Grabungskampagne etwa 100 m2 auf zwei Fundplätzen untersucht. Vietze 63 war eine bekannte slawische Siedlung, hier ging es um konkrete Einzelfragestellungen, der Fundplatz Restorf 36 war bislang nur durch Oberflächenfunde bekannt, hier sollte die Befunderhaltung geklärt werden.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. September 2009 um 08:06 Uhr Weiterlesen...
 

Grabungsbericht Friedrichsruhe 2008

E-Mail Drucken

Die Ausgrabungen 2008 in Friedrichsruhe

In der Zeit von Mai bis Oktober 2008 erfolgten im Bereich des Burgwalls von Friedrichsruhe umfangreiche Geländearbeiten. Die Ausgrabungen konzentrierten sich wie in den Vorjahren auf die Vorburgsiedlung, die durch mehrere Schnitte untersucht werden konnte. Darüber hinaus wurden auch Sondagegrabungen im Bereich des Burgwalles vorgenommen.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 3

Wer ist online

Wir haben 12 Gäste online